Eine kleine Kerzenflamme kann eine sehr große Wirkung (Wohnungsbrand) haben.

 

Bei einer Kerze handelt es sich rechtlich um ein offenes Feuer.
Bei fahrlässigen Gebrauch von Kerzen kann es schnell zu einem unkontrollierten Brand kommen, ein kleiner Windstoß kann ausreichen.

Die Kerzenhersteller geben unter anderem folgende Warnhinweise für den Umgang mit brennenden Kerzen:

 

  1. Die Kerze nie unbeaufsichtigt lassen.
  2. Die Kerze nie bei offenem Fenster oder geöffneten Türen nutzen, da Zugwind entsteht, der die Brandgefahr erhöht.
  3. Kerzen nie in der Nähe leicht brennbarer Gegenstände (z. B. Gardinen, Stoffen, Tannenzweige oder ähnlich) brennen lassen.
  4. Die Kerze sollte senkrecht stehen, am besten geschützt in einem geeigneten Gefäß.
  5. Die Kerze von Kindern oder Haustieren fernhalten.
  6. Brennende Kerzen müssen mindestens zehn Zentimeter auseinanderstehen.
  7. Der Docht sollte nicht länger als ein Zentimeter lang sein.
  8. Die Kerze vor Wärme (z. B. Heizung) und Sonnenlicht schützen.
  9. Die Kerze nicht auspusten, sondern mit einem Gegenstand / Kerzenlöscher löschen.
  10. Die Kerze löschen, bevor diese heruntergrbrannt ist, und an trockene Zweige (Adventkranz) geraten kann.
  11. Die Kerze immer auf eine nicht brennbare Unterlagen stellen.
  12. Ein hohes Glas (besser noch einige Zentimeter mit Sand gefüllt) schützt vor dem Umfallen der Kerze sowie vor direkten Verbrennungen.
  13. Elektrische Kerzen, wie auch Lichterketten sollten geprüft sein (VDE - Siegel).

 

Als Weihnachtsgeschenk sind Rauchmelder gut geeignet, diese verringern das Risiko, dass sich unbemerkt ein Brand ausbreiten kann.

 

Quelle: www.brand-feuer.de

 

Tipps erhalten Sie auch hier.


Termine Einsatzabteilung

17 Apr 2018;
18:00 - 21:00 Uhr
EAM- Erdgasausbildung KatS- Zug
07 Jun 2018;
18:00 - 21:00 Uhr
Atemschutzwiederholungsübung
12 Sep 2018;
08:30 - 11:00 Uhr
Aktionstag an der Grundschule
27 Dez 2018;
19:00 - 19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung